FORDERN UND FÖRDERN

"Fordern und Fördern" heißt das Programm, mit dem die Crailsheimer Lions seit einigen Jahren junge Hauptschüler der Klassenstufen 8 und 9 unterstützt haben - und damit die ureigenen Lions-Programme ergänzt haben. In Westgartshausen sind die Preisträger 2011 ausgezeichnet worden.

Drei offizielle Programme gibt es, mit denen die Lions deutschlandweit junge Menschen unterstützen und ihnen vorbeugende Hilfe gewähren gegen Drogen, Gewalt und bei der Konfliktbewältigung. Entsprechend geschult werden jeweils die Pädagogen. "Kindergarten Plus" wendet sich an die Jüngsten, "Klasse 2000" spricht Grundschüler an, "Lions Quest" heißt das Programm für weiterführende Schulen. Alle drei Lions-Angebote laufen auch in der heimischen Region.

"Fordern und Fördern" ist so betrachtet die vierte Säule, die speziell die Crailsheimer Mitglieder der Hilfsorganisation vor Jahren auf die Beine gestellt hat. Dabei sollen junge Hauptschüler fit gemacht werden für den Durchstart ins Berufsleben oder für einen weiterführenden, höherwertigen Schulabschluss.

Vor vier Jahren waren 38 Mädchen und Jungen der Leonhard-Sachs-Schule dem Aufruf der Lions gefolgt. Per Fragebogen mussten sie ihre Stärken und Schwächen auflisten und Ziele in punkto Berufswahl vorgeben. Dann hatten sie ein Schuljahr lang Zeit, ihre schulischen Leistungen gezielt zu verbessern - mit Unterstützung der Lions-Paten, die für Gespräche mit potenziellen Ausbildungsfirmen, aber auch für Nachhilfe sorgten. Es ging aber auch darum, das Selbstbewusstsein und die Eigenmotivation der jungen Leute zu stärken.

Mit Beginn des neunten Schuljahres hatten sich neun junge Hauptschüler mit ihren Leistungen für die letzte Runde qualifiziert. Die drei Besten wurden mit Geldpreisen geehrt.

 

Etwas völlig anderes haben die Lions 2012 mit ihrem Wettbewerb

"Umwelt und Technik"

für Jugendliche initiiert. Dieser Wettbewerb - mit herausragenden Angeboten jungerWettbewerbsteilnehmer und tollen Resultaten - ist abgeschlossen. Die Reaktionen darauf finden sich in der "Lions-Presseschau" unter diesem Link.